Mitgliederrundschreiben Nr. 1/21.01.2010

1. Änderung der Verordnung 1601/91 - aromatisierte weinhaltige Getränke
2. GS1 Germany (Strichcode)

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu 1. Änderung der Verordnung 1601/91 - aromatisierte weinhaltige Getränke
Uns liegt der erste vorläufige Arbeitsentwurf der Kommission zur Überarbeitung der VO 1601/91
vor. Die Verordnung ist neu strukturiert und orientiert sich am Schema der Spirituosenverordnung
110/2008. Im Hinblick auf die einzelnen Produkte wurden vorerst die bestehenden Definitionen
weitgehend übernommen, - aber die Diskussion ist eröffnet. Ein erster Austausch mit der Kommission und den Verbänden wird am kommenden Montag in Brüssel stattfinden. Die Kommission ist zu diesem Zeitpunkt für Änderungsvorschläge sehr offen.Folgende Fragen werden sicherlich jetzt von Relevanz sein:

1. Soll die neue Verordnung auch alle anderen auf Wein basierende Produkte abdecken?
2. Sollen die Mindestalkoholvorgaben für einige Kategorien angepasst werden?
3. Soll die Möglichkeit der Verarbeitung von Drittlandsweinen ausdrücklich geregelt werden bzw. soll die Möglichkeit der Mischung zwischen EU-Weinen und Importweinen eröffnet werden?

Interessant ist hier, dass die Kommission anders als in der WeinVerordnung, keine restriktiven
Vorgaben gemacht hat. Wir übersenden Ihnen den Text der Verordnung und eine Synopse zwischen der alten Verordnung und dem Entwurf gerne auf Anforderung.

zu 2: GS1 Germany
GSI Germany hat den Verband angeschrieben und über ein neues Komplett-Paket informiert.
Sollten Sie Interesse in diesem Bereich haben, reichen wir Ihnen unsere Informationen gerne
weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Peter Müller
Geschäftsführer

Webseite durchsuchen