Mitgliederrundschreiben Nr. 9/09.06.2010

1. Mitgliederversammlung
2. Rücksendung argentinischer Weine
3. Zulassung von „CHITOSAN“ und „CHITTINGLUCAN“ für die Behandlung von Weinund Most in der EU
4. Acetaldehyd
5. Neuseeland: Erhöhung der Abgaben auf Alkohol
6. Anfrage wegen Rührtanks
7. Geschäftsverbindungen

zu 1: Mitgliederversammlung
Um Ihnen einen unmittelbaren und aktuellen Informationsstand der derzeitigen Entwicklungen zu ermöglichen, haben wir unseren Referentenkreis erweitert. Neben Herrn Klinger von der Europäischen Kommission, der über die aktuellen Entwicklungen in Brüssel mit Schwerpunkt auf die Neuordnung der aromatisierten weinhaltigen Getränke, aber auch
Entwicklungen im Spirituosenbereich berichten wird, wird Herr Wilms vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die anstehenden Fragen mit Schwerpunkt Wein/Sekt aus Sicht der Bundesregierung beleuchten. Sollten Sie besondere Punkte vertieft erörtert haben wollen, ist es sachdienlich, die Geschäftsstelle zur Vorbereitung zu informieren. Zudem wird Herr Hoffmann, Interseroh, bereit stehen, um ggf. Ihre Fragen zu den letzten Entwicklungen der Verpackungsverordnung zu beantworten. Hier können auch Ihre Anregungen und Kritikpunkte zu unserem laufenden Rahmenvertrag angesprochen werden.

zu 2: Rücksendung argentinischer Weine
Wir sind wegen der Rücksendungsmöglichkeit von mit Natamycin belasteten Weinen nach Argentinien
immer noch im Gespräch mit den Behörden. In der vergangenen Woche hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nochmals das Landwirtschaftsministerium in Argentinien angeschrieben um das Rücksendungsverfahren in den letzten Einzelheiten zu präzisieren. In diese Gespräche sind insbesondere die Behörden in Nordrhein-Westfalen eingebunden. Wir halten Sie informiert.

Webseite durchsuchen