Mitgliederrundschreiben 1/13.01.2012

1. Regelung teil- und entalkoholisierter Produkte auf Weinbasis
2. White Zinfandel
3. Änderung der Verwendungsbedingungen für bestimmte Lebensmittelfarbstoffe
4. Ökologischer Wein
5. Programm der dänischen Ratspräsidentschaft
6. Anträge auf Einträge neuer, geschützter Ursprungsbezeichnungen im Bundesanzeiger veröffentlicht
7. Portugal: Erhöhung der Verbrauchssteuern auf Alkohol
8. Entsorgung und Recycling in Euro
9. Rumänien
10. Shanghai International Wine & Spirit Exhibition Fair vom 03. bis 05. Mai 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

Zu 1: Regelung teil- und entalkoholisierter Produkte auf Weinbasis
Die vorgenannte Produktkategorie ist im Rahmen von EU-Regelungen bislang nicht harmonisiert. Angesprochen sind hier Produkte auf der Basis von Wein, der um mehr als 2 % vol in seinem Alkoholgehalt reduziert wurde. In Brüssel aber auch bei der OIV wird derzeit diskutiert, ob solche Produkte im Rahmen der Überarbeitung der Verordnung 1601/91eingebunden werden sollten.Die technische Seite ist hier das geringere Problem. Die Diskussion dreht sich vielmehr um die Benennung solcher Produkte, insbesondere in der Verkehrsbezeichnung. Vor allem Italien sperrt sich gegen die Bezugnahme auf den Begriff „Wein“. Der Begriff „Wein“ sei bei dem Verbraucher mit einer fest definierten Erzeugniskategorie hinterlegt und eine Erweiterung dieser Kategorie auf den Bereich „industrieller Produkte“ schade dem originären Produkt Wein. Dem wird entgegengehalten, dass insbesondere der nordeuropäische Markt diese Produkte stark nachfragt und eine markt- und konsumentenorientierte Betrachtung die Regelung dieser Produktgruppe unter der Verwendung des Begriffes Weine erfordere. Ich bin Ihnen dankbar, wenn Sie mir möglichst bis zum 18. Januar 2012 Ihre Auffassung hierzu mitteilen, da diese Frage in der kommenden Sitzung des Comité Vins diskutiert werden wird.

Zu 2: White Zinfandel
Die insbesondere in Kalifornien verwendete Bezeichnung „White Zinfandel“ wurde bislang von den deutschen Überwachungsbehörden beanstandet mit dem Argument, dass die korrekte Angabe der Rebsorte „Zinfandel“ laute. Nunmehr hat die Europäische Kommission einen Schriftwechsel mit US-amerikanischen Behörden veröffentlicht. Darin wird auf das Abkommen zwischen den USA und der Europäischen Union Bezug genommen. Im Ergebnis darf die Angabe „White Zinfandel“ nach Auskunft der Europäischen Union in der EU unter bestimmten Bedingungen in der Etikettierung der Weine aus den Vereinigten Staaten von Amerika verwendet werden. Die Angabe „White“ sei in diesem Zusammenhang eine zulässige Angabe zur Beschreibung der Herstellung. Den Schriftwechsel, insbesondere aber das Schreiben der Europäischen Kommission an den Trade-Representativ for Agricultures Affairs in Washington, in dem diese Auffassung niedergelegt ist, übersenden wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Webseite durchsuchen