Mitgliederrundschreiben Nr. 3/02.2.2012

1. Allergenhinweis
2. Ökologischer Wein
3. Liste der zugelassenen Pflanenschutzmittel in Deutschland
4. Änderung der Verwendungsbedingungen für bestimmte Lebensmittelfarbstoffe
5. Anträge auf Eintrag neuer, geschützter Ursprungsbezeichnungen im Bundesanzeiger veröffentlicht
6. Alkoholwerbung
7. Programm der dänischen Ratspräsidentschaft
8. Shanghai International Wine & Spirit Exhibition Fair vom 03. bis 05. Mai 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

1. Allergenhinweis
Am 01. Juli 2012 greift die Verpflichtung, Sekte/Weine, die Ei/Milchproteine enthalten, mit einem Allergenhinweis zu versehen. Vieles, letztlich auch, wie zuetikettieren sein wird, ist bislang noch unklar und weiter in der Diskussion. In der letzten Verwaltungsausschuss-Sitzung am 24.01.2012 in Brüssel, an der neben der Generaldirektion AGRI auch Vertreter der für diese Fragen zuständigen Generaldirektion SANCO teilgenommen haben, konnte man über wesentliche Eckpunkte nicht abschließend verständigen. Aus dem Forderungskatalog der Wirtschaft ist derzeit noch offen:
 
- Die Etikettierungsregelung für Allergene soll für Sekte/Weine erst ab Jahrgang 2012 gelten.
Die zuständige Generaldirektion SANCO hat sich dieser Forderung gegenüber offen gezeigt und will sich in Kürze hierzu abschließend äußern. In deutschen Ministerien wird derzeit die Möglichkeit erörtert, diese Variante im Notfall über eine großzügige Interpretation des bestehenden Wortlautes der Vorschrift zu ermöglichen. Damit wären die bis dahin produzierten Sekte/Weine von der Etikettierung befreit.

- Statt eines Allergenhinweises im Wortlaut (Sprachprobleme !) soll ein Piktogramm Verwendung finden
Über unseren Dachverband wurden entsprechende Vorschläge/Muster vorgelegt. Auch hier zeigt sich die Generaldirektion SANCO erstaunlicherweise nachdenklich und offen.

- Schwellenwerte, bei deren Überschreitung erst zu etikettieren sein soll
Diese Forderung wird von der Generaldirektion SANCO rigoros abgelehnt. Allerdings ist noch die Möglichkeit der Definition eines günstigen und leicht handbaren Nachweisverfahrens im Gespräch, was letztlich ein „Schwellenwert“ durch die Hintertür bedeuten würde.

- Etikettierung
Wie letztlich rechtlich verbindlich zu etikettieren sein wird, will die Kommission in den nächsten Tagen verkünden.
Wir werden Sie zeitnah unterrichtet halten.

Webseite durchsuchen